Menschen informieren sich im TV über Nachhaltigkeit und Klimaschutz

  • Tulips © unsplash.com/Kouji Tsuru

Laut aktueller Forsa-Umfrage für RTL Deutschland sind die Themen 81 Prozent der Befragten wichtig. Das Fernsehen ist die erste Wahl, um sich darüber zu informieren.

Wie das Nachrichtenportal Leadersnet Deutschland berichtet, sind 79 Prozent der Menschen der Überzeugung, dass die Themen in den nächsten Jahren noch weiter an Bedeutung gewinnen werden. Zwei Drittel sehen auch die Medien in der Pflicht, ihren Beitrag zu leisten und Verantwortung zu übernehmen. Die größte Verantwortung wird naturgemäß bei Unternehmen (89 Prozent) und der Politik (86 Prozent) gesehen.

Knapp drei Viertel der Befragten (72 Prozent) finden es wichtig, Inhalte zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz im TV zu zeigen. Um sich selbst auf den neuesten Stand zu bringen, nutzen die Menschen alle Content-Formate im TV wie Dokumentation (72 Prozent), Nachrichtensendungen und -magazine (66 Prozent). Vorhandene Klimaformate im TV wurden bereits von der Hälfte der Befragten mindestens einmal gesehen. 39 Prozent wünschen sich sogar mehr nachhaltige Inhalte im Fernsehen.

Das Thema Nachhaltigkeit im TV wurde bereits bei der Screenforce Academy im Oktober 2021 diskutiert.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel auf Leadersnet Deutschland.

Übersicht Screenforce Themen